Diese Nachricht sorgte vor einigen Wochen bei allen Verbotene Liebe-Fans für wahrliche Freudensprünge: Die beliebte Seifenoper kehrt nach fünf Jahren Pause unter der Prämisse “Next Generation” mit neuen Folgen zurück auf die Bildschirme. Wieder mit dabei ist Jo Weil (43), der abermals in die Rolle des homosexuellen Oliver Sabel schlüpft. Im Promiflash-Interview verriet der Schauspieler nun, ob sich sein Charakter stark verändert habe – im Vergleich zu den Original-Folgen von “Verbotene Liebe”.

“Olli ist nach wie vor der liebenswerte und aufopfernde, gute Freund, der er immer war und der an die große Liebe glaubt, aber er ist ein bisschen tougher geworden. Er ist gereift und im Umgang mit Liebe und auch Konflikten etwas erwachsener geworden”, erklärte der bärtige Hottie im Gespräch mit Promiflash. Es würde sehr viel Spaß machen, erneut in diese Rolle zu schlüpfen. Wäre Olli eine reale Person, wäre er gerne mit ihm befreundet.

Bei dem Schauspieler selbst hat sich privat einiges geändert: Vor einiger Zeit outete er sich öffentlich und steht endlich ganz offen zu seiner Sexualität und seinem Boyfriend. “Ich habe Olli ja bereits fast 15 Jahre mit Pause gespielt, als ich noch nicht öffentlich geoutet war. Für die Figur habe ich einfach ein Gefühl und das hat sich nicht massiv dadurch geändert, dass ich jetzt auch in der Öffentlichkeit dazu stehe”, beschrieb Jo seine Gefühlslage.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel