Nach sieben Jahren hat Moderator Christian Sievers das ZDF-Nachrichtenmagazin „Heute“ verlassen. Er wechselt 2022 zum „Heute Journal“. Seine letzte Sendung lief am Donnerstag. So verabschiedete er sich vom Publikum.

Dank an Team und Publikum

Im schwarzen Anzug und dunkelblauer Krawatte mit kleinen roten Punkten begrüßte er das Publikum und moderierte in den nächsten 20 Minuten durch die Themen aus Politik und Gesellschaft. Gegen Ende der Sendung sagte Sievers: „Marietta hat nachher das ‚Heute Journal‘, wo auch wir uns demnächst häufiger sehen werden. Erlauben Sie mir daher am Ende meiner letzten ‚Heute‘-Sendung eine letzte persönliche Bemerkung.“

Er wirkte gut gelaunt und gefasst, sprach stets mit einem Lächeln auf den Lippen. „Das waren sieben spannende, herausfordernde und meist schwierige Nachrichten-Jahre“, resümiert der 52-Jährige. „Nichts ginge ohne das großartige Team hier hinter den Kulissen. Immer professionell. Seriös. Aber intern dabei auch sehr witzig und sehr nett. Das bleibt.“

  • „Nun ja, jetzt ist’s raus“: Helene bestätigt Babynews
  • Abschied nach fast 20 Jahren: Er wird Claus Klebers “heute journal“-Nachfolger
  • Wegen Wahlberichterstattung : ARD und ZDF gehen gegen “Bild“ vor

Doch auch von den Menschen vor den Fernsehern verabschiedete sich der TV-Star. Sievers weiter: „Ihnen allen, unseren Zuschauerinnen und Zuschauern, danke ich für Ihr Vertrauen, Ihr enorm großes Interesse, gerade auch während der schweren Pandemiezeit. Das werde ich nicht vergessen. Danke, dass ich immer wieder Teil Ihres Abends sein darf. Und deswegen wünsche ich Ihnen ein letztes Mal an dieser Stelle einen angenehmen Abend. Tschüss!“ Aber bald heißt es ja auch wieder „Hallo“, wenn er in seiner neuen Sendung zu sehen sein wird. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel