Aktuell ist der „Goodbye Deutschland“-Auswanderer bei der RTL-Realityshow zu sehen. Doch nach den Dreharbeiten bekam er nun eine schockierende Diagnose: Steff Jerkel hat weißen Hautkrebs und muss sich einer Operation unterziehen. 

Die Dreharbeiten zu der Realityshow sind mittlerweile abgeschlossen und das Paar ist zurück in der Wahlheimat Mallorca. Von dort richtete sich Steff nun via Instagram an seine Fans. „Es gab eine schlechte Nachricht für mich heute“, erzählt der Gastronom in seiner Story und erklärt, dass er wegen einer auffälligen Stelle an seiner Stirn zum Arzt gegangen sei. Der habe ihm eröffnet: „Es ist Hautkrebs. Und weil es so fortgeschritten ist, muss es an zwei Stellen operiert werden. Es muss rausgeschnitten werden“, berichtet der 51-Jährige.

„Wartet nicht lange so wie ich“

Diese Nachricht sei ein Schock für ihn gewesen, denn er habe „das Ganze nicht ernst genommen“, gibt Steff zu. „Ich dachte immer, weißer Hautkrebs sei auch nicht so gefährlich, aber sie meinten, es sei nicht ohne und sieht auch gar nicht so gut aus“, so der TV-Auswanderer. An seine Fans appelliert er: „Gebt auf euch acht. Wenn ihr eine Stellt seht, geht hin und wartet nicht lange so wie ich.“

  • Krebs im Endstadium: Shannen Doherty: “Kämpfe, um am Leben zu bleiben“
  • Nach Brustkrebs-Diagnose: Tanja Bülter: “Sterben kommt nicht infrage“
  • Politikerin erkrankte 2019: Manuela Schwesig über Krebsdiagnose

Nun muss der Vater einer dreijährigen Tochter erst einmal auf die Ergebnisse nach der Operation warten und dann schauen, wie es für ihn weitergeht. Auf Instagram will er seine Fans weiterhin mit Updates auf dem Laufenden halten, versichert Steff.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel