Sieht so seine Rückkehr aus?

Gerade erst hat Arne Löbers Rolle Florian Vogt den „Fürstenhof“ verlassen. Doch eine Rückkehr schließt er nicht aus – im Gegenteil!

Nach ihrer romantischen Traumhochzeit wanderten Florian und Maja und die USA aus. Doch war der Abschied wirklich für immer?

Arne Löber hat auf die Frage eine klare Antwort – und macht einen verblüffenden Vorschlag.

„Sturm der Liebe“-Star Arne Löber, 29, ist eigentlich gerade erst aus der Telenovela ausgestiegen und macht fleißig Zukunftspläne. Überraschend: Darin schließt er auch ein mögliches Comeback nicht aus. Und Arne weiß schon ganz genau, wie das aussehen könnte.

„Sturm der Liebe“: Trauriger Abschied 

„Sturm der Liebe“-Fans sind es gewohnt: Nach gut einem Jahr voller Höhen und Tiefen geben sich Traummann und Traumfrau das Ja-Wort und verlassen anschließend die Telenovela. Auch bei Florian (Arne Löber) und Maja (Christina Arends) war das nicht anders. Vor Kurzem wanderten die beiden in die USA aus, um im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein neues Leben zu beginnen. Für Arne Löber bedeutete das, das Ende eines aufregenden Jahres, das er sehr genossen hat, wie er selbst sagt.

Im Interview mit Okmag.de enthüllt Arne, dass das Team ihm ein ganz besonderes Geschenk gemacht hat.  

Ich hab von der Produktion eine schöne Jacke geschenkt bekommen, so eine schöne Jeansjacke, die hängt hier noch im Kleiderschrank. 

Ein Kleidungsstück, das für ihn mit vielen schönen Erinnerungen verbunden ist. „Bei meinem Magic-Moment hatte ich die an. Das war eine von den Jacken, die ich selber noch so ganz schön fand.“ Wie süß! Ob die Sehnsucht nach dem alten Team und den tollen Kollegen irgendwann so groß wird, dass er sich an einem Comeback versucht? Darauf hat Arne eine überraschend klare Antwort parat. 

„Sturm der Liebe“: Das sagt Arne Löber zu einem Comeback 

Immerhin wäre er nicht der Erste: Gerade erst gab Sandro Kirtzel sein fulminantes Serien-Comeback, obwohl Paul Lindbergh schon einmal der Traummann gewesen war. Unmöglich ist bei „Sturm der Liebe“ was die Rückkehr angeht, prinzipiell sowieso nichts. Sogar Schauspieler, die eigentlich den Serientod gestorben waren, durften bereits wieder auftreten. Nun ist Florian ja nur ausgewandert und nicht gestorben, als (böser?) Zwilling muss Arne also nicht zurückkehren.

Doch wie steht Arne eigentlich dazu, es Sandro Kirtzel gleichzutun und noch einmal zum „Sturm“ zurückzukommen? Auf die entsprechende Frage zögert er keine Sekunde und antwortet: 

Ja, klar, jederzeit. 

Und er hat auch schon eine ganz spannende Idee, wie sein Comeback aussehen kann, wenn es denn dazu kommt.

Ich fänd’s total witzig, so ein Experiment zu machen und die Fans drüber abstimmen zu lassen, wie das aussehen soll und dann muss das so passieren. 

Konkret stellt Arne es sich so vor, dass er mit den Drehbuchautoren drei Möglichkeiten austüfteln könnte und die Fans dann darüber abstimmen können, wie Florian und Maja zurück an den „Fürstenhof“ kommen sollen. Eine witzige Idee. Doch Arne wird sogar noch konkreter.

 

 

 „Sturm der Liebe“: So wünscht Arne Löber sich seine Rückkehr 

Denn der Florian-Darsteller hat sich bereits sehr genau Gedanken dazu gemacht, wie das Traumpaar zurück nach Bichlheim kommen könnte. Sollten Maja und Florian tatsächlich ihren Weg aus den USA zurück nach Bayern finden, steht in jedem Fall fest: Es wird pompös – und in bester „Sturm der Liebe“-Manier auch ein kleines bisschen kitschig. Arne erklärt, wie er sich den Comeback-Auftritt vorstellt: 

Florian, Maja und Erik reiten gemeinsam mit Simmerl durch eine Winterlandschaft auf den Fürstenhof zu. 

Ein wahnsinniges Bild, doch Arne ist es vor allem wichtig, seine Kollegen dabei zu haben. Neben Christina, die natürlich mit ihm gemeinsam zurückkehrt und Florians Bruder Erik (Sven Waasner) wäre das Stefan Hartmann, der in der Serie Max spielt, mit dem Florian sehr gut befreundet war. Doch hier kommt Arne ein wenig in Schwierigkeiten, denn wenn Max mit von der Partie ist, müsste eigentlich auch noch Shirin (Merve Çakır) dabei sein, was wiederum bedeutet, dass Gerry (Johannes Huth) ebenfalls dabei wäre – so viel Platz ist auf dem Pferderücken nicht. Um das Dilemma zu lösen, erklärt Arne schließlich:

Maja, Florian und Erik sitzen auf Simmerl. Und Simmerl zieht einen riesen Schlitten, in dem der komplette SdL-Cast sitzt und man reitet quasi mit Simmerl auf den Fürstenhof zu. 

Eine Vorstellung, die sicher dem ein oder anderen Fan ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Und wer weiß, ob es nicht doch wirklich eines Tages dazu kommt. Immerhin ist bei „Sturm der Liebe“ bekanntlich nichts unmöglich …

Mehr exklusive Infos zu „Sturm der Liebe“ bekommst du hier:

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel