Gegensätze ziehen sich an. Dass dieses naturwissenschaftliche Phänomen auch in der Liebe auftritt, erleben Heino Ferch und Tanja Wedhorn als Hauptdarstellerduo in „Liebe ist unberechenbar“. Die gefeierten Fernsehstars zeigen in der romantischen Komödie unterschiedliche Facetten ihres Könnens: Während Ferch als menschenscheuer Forscher den Gegenpol zu seinem wortgewandten Titelhelden aus der „Allmen“-Krimireihe verkörpert, spielt seine Filmpartnerin – wie als Ärztin ohne Doktortitel in dem beliebten Rügen-Medical „Praxis mit Meerblick“ – eine starke Frauenfigur, die zunächst unterschätzt wird, sich aber auf ihre selbstbewusste Art behauptet.

Unter der Regie von Ingo Rasper ist neben Tanja Wedhorn und Heino Ferch auch Michael Gwisdek in einer seiner letzten Rollen zu sehen. Das Drehbuch stammt Jörg Lühdorff, hinter der Kamera stand Tomas Erhart.

Das Erste zeigt „Liebe ist unberechenbar“ am Freitag, 15. Januar 2021, um 20:15 Uhr. Online first ist der Film ab dem 13. Januar 2021, 20:15 Uhr in der ARD-Mediathek unter www.ardmediathek.de/daserste zu sehen.

Foto: (c) obs / ARD Das Erste / Britta Krehl

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel