Erst kürzlich machte die Nachricht die Runde: Nächstes Jahr endet Keeping up with the Kardashians nach stolzen 20 Staffeln! Seit 2007 begeisterte die Reality-TV-Show rund um das glamouröse Leben des Kardashian-Jenner-Klans Zuschauer auf der ganzen Welt – doch nun ist bald Schluss. Aber warum wurde die Erfolgssendung so plötzlich abgesetzt? Der angebliche Grund: Die US-amerikanische Promifamilie verlangte zu viel Geld!

Das behauptet zumindest ein Insider gegenüber Page Six. Der Publikation zufolge sollen Familienoberhaupt Kris Jenner (64) und ihre Kids schon in der Vergangenheit versucht haben, aus der TV-Serie auszusteigen. Allerdings seien die Produzenten damals in der Lage gewesen, ihnen höhere Gagen anzubieten und somit ein Ende der Sendung zu verhindern. Dieses Jahr sei das allerdings nicht möglich gewesen. Denn NBCUniversal, das Medienunternehmen, das KUWTK produziert, stecke aufgrund der aktuellen Gesundheitslage in finanziellen Schwierigkeiten. Deshalb sei es dieses Mal nicht möglich gewesen, den Forderungen nach einer Gehaltserhöhung von Kim Kardashian (39) und Co nachzukommen.

Ein weiterer Tippgeber behauptet jedoch, dass nicht nur das Geld die Ursache für das Show-Aus sei. Die einzelnen Familienmitglieder sollen bereits seit Monaten über die Zukunft von “Keeping up with the Kardashians” “andauernd debattiert” haben. Hinzu komme, dass Kim gerade extrem viel Stress mit Kanye West (43) habe und sich weigere “irgendetwas Privates für die Serie zu filmen”.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel