Als 2004 "Catwoman" mit Halle Berry (55) in der Hauptrolle erschien, musste die Schauspielerin viel Spott ertragen – und sogar eine Goldene Himbeere, den Anti-Oscar der Branche, entgegennehmen. Mit dem Film hat sie heute also noch eine offene Rechnung…

Im Gespräch mit dem Journalisten Jake Hamilton für seine YouTube-Interviewserie "Jake's Take" wählte sie nun genau diesen Flop als Antwort auf die Frage, welchen Film sie gerne noch einmal mache würde – dieses Mal auch als Regisseurin.

„Ich würde dafür sorgen, dass ‚Catwoman‘ die Welt rettet“

"Ich würde es lieben, bei 'Catwoman' Regie zu führen", so die Schauspielerin. Mit ihrer heutigen Erfahrung und ihrem jetzigen Wissen würde der Film ganz anders werden. "Ich würde dafür sorgen, dass 'Catwoman' die Welt rettet, so wie die meisten Superhelden, und nicht nur Frauen davor, ihr Gesicht zu verlieren."

Sie selbst halte den Streifen mittlerweile auch für "ein Stück Scheiße und einen furchtbaren Film". Sie würde die Latte jetzt höher legen und sowohl Frauen als auch Männer einbeziehen. Konkrete Pläne gibt es nicht, allerdings führt Berry mittlerweile wirklich selbst Regie: bei dem Netflix-Film "Bruised".

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel