Leinen los! Am zweiten Weihnachtsfeiertag und an Neujahr sticht die MS Amadea wieder in See. „Das Traumschiff“ steuert dieses Mal die Traumziele Kapstadt und die Seychellen an. Auf einer „Kreuzfahrt ins Glück“ geht es für die Passagiere an die Ostsee und nach Tirol.

Samstag, 26. Dezember 2020, 20.15 Uhr: „Das Traumschiff: Kapstadt“
Samstag, 26. Dezember 2020, 21.45 Uhr: „Kreuzfahrt ins Glück: Hochzeitsreise an die Ostsee“
Samstag, 26. Dezember 2020, 23.20 Uhr: „Das Traumschiff – Spezial“
Freitag, 1. Januar 2021, 20.15 Uhr: „Das Traumschiff: Seychellen“
Freitag, 1. Januar 2021, 21.45 Uhr: „Kreuzfahrt ins Glück: Hochzeitsreise nach Tirol“

Die Reportage „Das Traumschiff – Spezial“ gewährt einen exklusiven Einblick in die Dreharbeiten im turbulenten und zuweilen nicht ganz ungefährlichen Kapstadt. Der Dreh stellte die „Traumschiff“-Crew vor einige Hürden. Denn im Trubel der Millionenstadt mussten ganze Straßenabschnitte gesperrt werden, um bei fast 40 Grad Hitze eine rasante Fahrszene zu drehen. In einer schwierigen Szene wurde Barbara Wussow von einer Stuntfrau gedoubelt. Wie diese zur fast perfekten Doppelgängerin der Schauspielerin gestylt wurde, zeigt die Reportage am Set.

Doch die größte Herausforderung sollte erst nach den Dreharbeiten in Kapstadt auf das gesamte Team zukommen: War Corona im Februar 2020 in Kapstadt noch kein Thema, brachte das Virus die Planung des folgenden „Traumschiffs“ in Gefahr. Denn Florian Silbereisen und weitere Akteure durften nicht mehr an Bord kommen, während andere Schauspieler das Schiff nicht verlassen durften.

Wie es mit viel Beharrlichkeit und erstaunlichen Kameratricks aber doch gelang, auch unter den den erschwerten Bedingungen die Traumwelt des „Traumschiffs“ zum Leben zu erwecken, verrät Michael Petsch in seiner Reportage.

Foto: (c) ZDF / Dirk Bartling

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel