Im “ZDF-Fernsehgarten” gab’s am 23. August ordentlich was auf die Ohren. Unter dem Motto “Schlagerfestival” wollte Kiwi für gute Laune sorgen, doch bei Twitter verursachten die Playback-Klänge nur Abscheu. Die witzigsten Reaktionen.

Das Motto beim “ZDF-Fernsehgarten” lautete “Schlagerfestival”, oder wie Moderatorin Andrea Kiewel zu sagen beliebt: “Schlagerfesti-Wal”. Ex-BroSis-Mitglied Ross Antony trat als Co.-Moderator auf. Zu Gast waren Nicole, Guildo Horn, Beatrice Egli, Vincent Gross, Bernhard Brink, “Die Draufgänger” und andere. Starke Nerven waren also gefragt, doch damit konnte nicht jeder Twitter-User dienen. Im Gegenteil: Auf Twitter dominierte die pure Abscheu.

Twitter lachte über grüne und gelbe Outfits von Kiwi und Beatrice Egli

Nach Guildo Horns Auftritt setzten sich die Gäste zu einer Talkrunde zusammen. Auffällig: Die Gäste waren in den Farben Neon-Gelb, Grün oder Weiß gekleidet. “Mit dem Outfit sollte sich Kiwi nicht auf den Rasen stellen. Die findet keiner wieder. Wäre auch besser so”, warnte ein Fan.

Hier geht’s zum Tweet.

“Schade, Beatrice Egli hat heut nicht ihr Domina-Treppenputz-Outfit an…”, bedauerte ein Beatrice-Egli-Fan. Das ist in der Tat schade.

“Da war wohl von Kiwis Fummel noch Stoff für die Hosen von der Egli übrig”, scherzte ein anderer.

An Andrea Kiewls Outfit fanddiese Nutzerin hingegen ausnahmsweise Gefallen: “Kiwi trägt heute ein Kleid dessen Farbe ihr steht und das auch noch ganz gut an ihr aussieht. Ich kann so nicht arbeiten.” Das waren in der Tat ungewöhnliche Umstände.

Abgesehen von den Outfits folgten auch schon erste Reaktionen auf den Inhalt des heutigen Fernsehgarten. “Meine Mutter hat nach zwei Minuten den Sender gewechselt. Sie konnte jetzt schon den #Fernsehgarten nicht mehr sehen”, twitterte beispielsweise ein Fan zwei Minuten nach Beginn der Sendung.

“Wenn man den Ton ganz leise dreht, geht es eigentlich. #Fernsehgarten”, verriet ein anderer seinen “Fernsehgarten”-Geheimtipp.

Das Geheimnis des Schlagers? Man kann noch mit 2 Promille mitsingen“, erklärte dieser Twitter-Nutzer.

Begeisterung über Schlagerspecial im Fernsehgarten hielt sich in Grenzen

Es ging weiter: Vincent Gross bekam ein Geburtstagsständchen, zu dem – passend zum Motto “Schlagerfestival” – heftig mitgeklatscht wurde. “Warum immer das dumme Mitgeklatsche?#fernsehgarten”, war ein Fan genervt.

“Es wird sogar zu Happy Birthday geklatscht. Wir sind verloren. Alle”, bemerkte dieser User. Er sollte recht behalten, denn auf das Happy-Birthday folgte ein Auftritt von Tommy Steiner, zu dem die Gäste wie Beatrice Egli und Ross Antony begannen, ausgelassen zu tanzen.

Diese Userin war enttäuscht über das weiße Hemd des Schlagerstars. “Tomi Steiner hat wohl kein grünes Hemd im Schrank gehabt”, wollte sie wissen.

“Irgendein x-beliebiger Typ singt irgendein x-beliebiges deutsches Schlagerlied nach, sowas möchte man doch sehen. Nicht. #Fernsehgarten”, beschwerte sich ein anderer Nutzer über den Auftritt von Steiner.

Diabolokünstler langweilen, Norman Langen “singt” Playback

Nachdem das geschafft war, traten ein paar Diabolokünstler auf – (“Diabolo ist diabolisch. Nämlich teuflisch langweilig”) -die immerhin den Ohren der TV-Zuschauer eine kleine Verschnaufpause gönnten. Doch zu früh sollten sich die Fans nicht freuen, denn der nächste Schlagerstar stand schon in den Startlöchern. Norman Langen schmetterte seinen Hit “Verliebt verloren”. Auch er “sang” Playback.

Koch Armin präsentierte Feigen-Rezepte – Twitter bekommt Hunger

Im Anschluss war “Fernsehgarten”-Koch Armin Roßmeier zu sehen, der den Zuschauern und einer begeisterten Andrea Kiewel sein Lieblingsobst präsentierte: die Feige. Kiwi fand das “nicht feige” und machte genussvolle “Mm”- und “Ah”-Geräusche, während Armin seine Feigenrezepte erklärte.

Auch bei Twitter hatte Koch Armin den Appetit angeregt. “Das ist bisschen cringe… aber ich glaube ich gehe gleich mal den Feigenbaum plündern…”, kündigte eine Zuschauerin an. 

“Ich freu mich, heute was über den fachmännischen Transport von Feigen gelernt zu haben”, (in Eierkartons), frohlockte ein anderer User

Dieser Nutzer stellte fest: “Wie gewohnt wird das alles übrigens erst essbar, wenn man es mit Käse überbackt.”

Auf Armins Kommentar, die Feige sei derzeit in aller Munde, konnte sich folgender Fan nicht zurückhalten. Er twittert: “Ohja, die Feige ist echt in aller Munde…kann nirgendwo hin, ohne das mir einer ein Gespräch über die Feige aufzwingt. Selbst auf dem Bahnhofsklo klopft es an die Zwischenwand “Was sagst zur Feige?” #Fernsehgarten.”

Beatrice Egli kommt gut an bei Twitter-Usern

Beatrice Eglis Auftritt wurde von der Twitter-Community wohlgesinnter aufgenommen als der Rest der Show. Es folgten nur ein paar Tweets zur häufigen “Fernsehgarten”-Präsenz der Schlager-Blondine “Beatrice hat doch bereits ihr eigenes Schlafzimmer im Fernsehgarten, sie ist doch Dauergast? #Fernsehgarten”.

Es folgte ein Auftritt von Wolfgang Trepper, der den Zuschauern einen Stand-up-Comedy-Monolog hält. Dass das Comedy sein sollte, ging an den Twitter-Nutzern allerdings vorbei. “Das sollen Witze sein? Ich dachte der erzählt uns jetzt eine Geschichte..”, zeigte sich ein User überrascht.

Dieser Zuschauer war enttäuscht: “Sorry einfach nur unlustig. Selbst ein Wendler Witz kriegt er nicht hin!”

“Hölle Hölle Hölle”, zitierte ein anderer den Komiker und fügte an: “Passt sehr gut zu #Fernsehgarten.” 

Dieser Fan meint: “Deutschstunde mit Herr Unlustig. Um es mit Musik zu sagen: geh doch zu Hause…… #fernsehgarten”

Nicole coverte Udo-Jürgens-Hit – Twitter ist erbost

Nachdem das überstanden war, sang Nicole. Doch statt einen ihrer eigenen Hits darzubieten, präsentierte die Schlagerqueen Udo Jürgens Klassiker “Merci Chérie”. Twitter war erbost. “Jetzt singt Nicole auch nen Udo Jürgens Klassiker. Nix is mehr heilig…”, schimpfte ein Follower.

“Udo dreht sich grad im Grab um”, meinte ein anderer. 

Und dieser Zuschauer warnte: “Falls es jetzt einer rumpeln hört, des ist der Udo Jürgens in seiner Kiste… Der rotiert ein bissel…”

Twitter ist gelangweilt von Cover-Songs im “Fernsehgarten”

Auch Bernhard Brink trat mit einem Cover-Song auf. Er trällerte den Hit “Verdammt, ich lieb’ dich” von Matthias Reim. “Kein bisschen wie das Original – verdammt ich will Dich nicht, Bernhard Brink”, schimpfte ein Fan.

“Wieder so ein Song wo Du in der Gasse auf die Fresse kriegst..”, spielte dieser Zuschauer auf den Begriff “Gassenhauer” an. Diese Definition würde durchaus einleuchten. 

Schon gelesen? “Scheiß Alki!” SO fies lästerte Twitter über die Schunkel-Show

https://youtube.com/watch?v=Jj7GbArk_VU%3Fautoplay%3D1%26mute%3D1

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel